Imkerverein Troisdorf 1904 e.V.
Start Der Verein Die Biene Der Imker Der Honig Links Galerie Kontakt Impressum
Troisdorfer Imkerverein unterstützt Blühflächenprojekt


Nochmal 10.000 Quadratmeter: Zertifikateverkauf geht in die Verlängerung

Im März 2021 startete das gemeinsame Blühflächenprojekt des Arbeitskreises Drüber und Drunter, der Stadtwerke Troisdorf und des Troisdorfer Imkervereins. Zwei Flächen – eine am Ammerweg und eine am Kerpener Hof in Troisdorf-Kriegsdorf – mit insgesamt 20.000 Quadratmetern stellte das langjährige Mitglied des Arbeitskreises, Karl-Josef Engels, zur Verfügung. Finanzieren sollte sich das Projekt durch einen Zertifikateverkauf, eine Art Blühpatenschaft. Über 900 Zertifikate wurden bis Ende April verkauft, sodass über 18.000 Quadratmeter Blühfläche bereits gesichert sind. Wegen des großen Erfolgs geht das Projekt in die Verlängerung: Landwirt Engels stellt noch einmal 10.000 Quadratmeter zur Verfügung.

Bis Ende Mai 2021 können in den bekannten Verkaufsstellen

- im Engelshof Hofladen in Troisdorf Sieglar, Kerpstraße 2-4
- im Engelshof Hofladen in Niederkassel Rheidt, in der Verlängerung der Marktstraße und
- im Kundencenter der Stadtwerke Troisdorf, Poststraße 105

Zertifikate erworben werden.

Machen Sie mit! – So funktioniert´s

Herzstück des Projekts ist das Blühflächen-Zertifikat. Wer helfen will, Lebensräume für Insekten zu schaffen, kann dies mit dem Erwerb eines solchen Zertifikats tun. Das funktioniert so: Für jeweils 10 Quadratmeter gibt der Arbeitskreis ein Zertifikat zu 10 € aus. Unter dem Motto: "DU 10 / WIR 10" verdoppeln die Landwirte die Fläche der erworbenen Zertifikate. Mit dem Erwerb eines Zertifikats entstehen also 20 m2 Blühfläche. Alle Teilnehmer erhalten ein auf ihren Namen ausgestelltes Zertifikat.

Der Imkerverein hat ebenfalls Zertifikate für 200 Euro erworben. Daraus entstehen mit den Anteil des Arbeitskreises allein 400 Quadratmeter Blühfläche. Damit das Projekt zum Erfolg wird und Nachahmer findet, sollten sich möglichst viele Menschen beteiligen.

Erste Fläche ausgesät

Am 30. April 2021 war es dann soweit: die erste Fläche am Ammerweg wurde ausgesät. Mit dabei waren die Kinder, Eltern und Erzieherinnen der Kindertagesstätte Herz-Jesu in Friedrich-Wilhelmshütte. Sie hatten allein 30 Zertifikate erworben. Bei der Aussaat halfen die Kinder eifrig mit, das Saatgut auf einer eigens für sie abgetrennten kleinen Fläche zu verteilen.
Hintergrund des Projekts ist der Rückgang von Nahrungsangeboten für Honigbienen und insbesondere für Wildbienen, Hummeln und Schmetterlinge. Aus diesem Grund hat der Imkerverein das Blühflächenprojekt des Arbeitskreises Drüber und Drunter in Troisdorf mitinitiiert und unterstützt. Der Arbeitskreis besteht aus mehr als 40 Landwirten und drei kommunalen Versorgungsunternehmen aus der Region (Stadtwerke Troisdorf GmbH, Stadtwerke Niederkassel und die RheinEnergie AG). Karl-Josef Engels nimmt für das Projekt drei Ackerflächen aus der Bewirtschaftung, auf denen normalerweise Lebensmittel angebaut würden. Engels kauft außerdem die Blühmischungen ein, sät diese aus und pflegt die Flächen. Damit das kein Zuschussgeschäft für den Landwirt wird, finanziert sich das Projekt über den Verkauf der Zertifikate.

Auf dauerhafte Habitate kommt es an

Der Imkerverein wird den Verlauf des gemeinsamen Projekts eng begleiten und bewerten. Zentral ist dabei, dass mittel- bis langfristig kleinere und größere Habitate entstehen, die auch auf Dauer Bestand haben. Für Landwirte ist es jedoch nicht einfach, Flächen dauerhaft aus der Bewirtschaftung zu nehmen. Das Ziel ist deshalb, hier mit allen Beteiligten zu Lösungen zu kommen, die die Neuschaffung und den Schutz von Habitaten voranbringen.

Zur Website des Arbeitskreises Drüber und Drunter: www.ak-drueber-und-drunter.de


Umsiedlung

Blühstreifen Zertifikat

Insektenfreundliche Pflanzen

© Copyright 2019 | Imkerverein Troisdorf 1904 e.V.